Rallye

Racing Team Mögglingen erfolgreich nach Sommerpause

Zum Start der zweiten Saisonhälfte konnten gleich vier Teams bei der Rallye Main-Kinzig in Wächtersbach punkten.

Am vergangenen Samstag fand die 14. ADAC Main-Kinzig Rallye statt. Gleich vier Teams des Racing Team Mögglingen hatten sich hierfür auf den Weg nach Wächtersbach gemacht. Mit 105 Nennungen in der Bestzeiten Wertung, sowie 36 Nennungen in der Historik Wertung, hatte der Motorsportclub Wächtersbach-Hesseldorf ein großes und starkes Starterfeld.
Bereits am Freitag angereist, konnten alle Teams die notwendige Dokumenten- und Fahrzeugabnahme hinter sich bringen. Am Samstagvormittag musste somit nur noch der Aufschrieb für die zu befahrenden Wertungsprüfungen erstellt werden. Einen Rundkurs mit zwei Schotterpassagen sowie zwei schnelle und selektive Sprintprüfungen galt es je zweimal zu bestreiten.
Bild: rallye-pics.de
Jochen Kurz mit Beifahrer Nico Blank, beide aus Schwäbisch Hall, kamen auf ihrem BMW M3 sehr gut mit den Wertungsprüfungen zu recht. Die Beiden konnten sich den zweiten Platz in der Klasse NC2, die mit 10 Teams besetzt war, sowie den 29. Gesamtplatz sichern.

In der Klasse NC3, der verbesserten Fahrzeuge bis 2000ccm Hubraum, waren Siegfried und Franziska Röger mit Ihrem Seat Ibiza angetreten. Nachdem die beiden Gschwender bei der Jungfernfahrt an der letzten Rallye mit einer gebrochenen Antriebswelle ausgefallen waren, hielt die Technik dieses Mal der Zeitenjagd stand. Das Team konnte sich hier mit einem 11. Platz im vorderen Drittel der Klasse platzieren und ebenso einen 31. Gesamtplatz einfahren.
Bild: rallye-pics.de
Bei den verbesserten Fahrzeugen bis 1600ccm Hubraum gingen einmal mehr Alexander Ebert mit Copilotin Karin Tielesch aus Abtsgmünd an den Start. Da sich das Team inzwischen gut aufeinander eingespielt hat und auch das Vertrauen zu Ihrem Suzuki Swift da ist, platzte nun endlich der Knoten. Mit 40 Sekunden Vorsprung vor den 9 weiteren Teams der Wertungsklasse, konnten sich die Beiden über den Klassensieg in der NC4 sowie einen 42. Gesamtplatz freuen.
Bild: rallye-pics.de
Die mit 10 Teams gut besetzte Klasse NC8 der seriennahen Fahrzeuge, war einmal mehr fest in der Hand von Jan-Marc Soutschka mit Beifahrerin Daniela Kurz aus Mittelrot. Die Beiden pilotierten Ihren VW Polo erneut sauber, schnell und ohne Probleme über die Wertungsprüfungen. Das Team sicherte sich hier somit den Klassensieg sowie einen 53. Gesamtplatz in der Rallye.
Da alle Fahrzeuge des Racing Team Mögglingen unbeschadet durch die Rallye kamen, muss nur eine kleine Durchsicht an den Fahrzeugen vorgenommen werden. Am 3. August geht es schon wieder weiter, diesmal steht direkt vor der Haustür der 11. Untergröninger Rallyesprint an.


Ähnliche Artikel:

Racing Team Mögglingen e.V. im ADAC auf zwei Rallyes Unterwegs!

Karl-Josef Ostertag

Gute Ergebnisse bei schwierigen Bedingungen

Alexander Ebert

Racing Team Mögglingen punktet in Ulm

Alexander Ebert